Herzlich willkommen an der Ferdinand-Tönnies-Schule Husum

Wir sind eine Nationalpark Schule

Mit zwei besonderen Unterrichtsangeboten im Bereich Naturwissenschaften erlangt die FTS wieder die Auszeichnung zur Nationalpark-Schule:

Die Schüler bei der Arbeit

In einem Wahlpflichtkurs zum Weltnaturerbe Wattenmeer wurden Schüler zu Junior-Rangern ausgebildet. Mit diesem Angebot ist die Ferdinand-Tönnies-Schule die einzige Gemeinschaftsschule in Nordfriesland, die als Nationalparkschule ausgezeichnet wurde.

Im Kurs „Weltnaturerbe Wattenmeer“ erhalten Schüler der 7. Klasse eine Ausbildung zum Juniorranger und sind dann junge Botschafter für unseren Nationalpark Wattenmeer. Zusammen mit der Nationalparkverwaltung werden Exkursionen ins Watt, Vogelbeobachtungen und Arbeiten in der Schutzgebietsbetreuung durchgeführt. Dieses Wissen müssen die vierzehn Schüler des Kurses jüngeren Schülern vermitteln können, um die begehrte Auszeichnung als Juniorranger zu erhalten.

FTS bleibt Nationalparkschule

Mit der Unterzeichnung der Kooperation zwischen dem Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein / Nationalparkverwaltung (NPV) und der Ferdinand-Tönnies-Schule am 13.09.2017 ist die FTS auch für die nächsten zwei Jahre Nationalparkschule. Frau Schollenberger vom NPV überreichte nach eingehender Prüfung der bisher erbrachten Leistungen der Schule und der künftig angedachten Projekte die Kooperationsvereinbarung zur Unterschrift.

Die Ansprechpersonen für den NPV an der Schule bleiben Frau Dr. von Hoerschelmann und ihr Kollege Lars Wittmann.

Im Laufe des Kooperationsgesprächs zeigte Frau Dr. von Hoerschelmann im Hinblick auf die Möglichkeiten zur weiteren Zusammenarbeit einige neue Wege für die FTS auf. Gemeinsam mit Koordinatorin Vera Hofmann und Schulleiter Christoph Siewert wurde fleißig an diesen Ideen „gesponnen“. Nun gilt es, sie mit den entsprechenden Klassen- und Fachleitungen allmählich umzusetzen.

Mehrfach wurde von beiden Kooperationsseiten betont, dass die Zusammenarbeit im bisherigen Umfang sehr konstruktiv war und, dass dies unbedingt fortgesetzt werden solle.