Wichtige Termine für künftige 5. Klassen

Tag der offenen Tür - Do., 08.02.2024 - 16.00 bis 19.00 Uhr

Informationsveranstaltung für Eltern - Do., 15.02.2024 - 19.00 Uhr

persönliche Beratungsgespräche - Mo., 12.02. bis Fr., 16.02.2024
(Terminvereinbarung unter 04841-73715)

Anmeldezeitraum - Mo., 19.02.2024 bis Mi., 28.02.2024
(tgl. 8.00 – 13.00 Uhr, zusätzlich mittwochs 14.00 – 16.00 Uhr).

 

2. Preis im Landeswettbewerb geht an die FTS

Lena Friedrichsen, Aliya Temel, Elisabeth Ullmann und Colin Bormann aus der Klasse 10a vertraten erfolgreich die Ferdinand-Tönnies-Schule bei einem Landeswettbewerb um den Kreativpreis zum Thema 30 Jahre Mauerfall. Der 2. Preis umfasst neben der entsprechenden Urkunde ein Preisgeld von 500,- € für die Klassenkasse.

Insgesamt traten in Schleswig-Holstein 10 Schulen mit insgesamt fast 30 Beiträgen an. Nur drei dieser Schulen sind Gemeinschaftsschulen. Die anderen sind Gymnasien bzw. Berufliche Gymnasien.

Die Zehntklässler/-innen unter der Leitung ihres Weltkundelehrers Christoph Siewert nahmen sich des Themas als einziges Team von der humorigen Seite an. So tanzt und singt in ihrem Bild David Hasselhoff auf der Mauer, über die gerade Hans-Dietrich Genscher klettert. Durch die geöffnete Mauer fährt der damalige sowjetische Staatschef Michael Gorbatschow, der von Bundeskanzler Helmut Kohl per Handschlag begrüßt wird. Im Hintergrund sieht man das Brandenburger Tor und die Band „Scorpions“ spielt ihren Hit „Wind of Change“.

Bei der Preisverleihung im Bildungsministerium in Kiel wurde dieser Humor lobend erwähnt und wurde vom breiten Publikum mit Beifall honoriert.

Die drei Zehntklässlerinnen, die von Lenas Eltern nach Kiel gefahren worden waren, stellten gekonnt in freier Rede ihren Beitrag und den Entstehungsprozess den anwesenden Gästen und der Staatssekretärin vor. Aliya meinte im Anschluss: „Ich war echt aufgeregt, aber das war richtig cool.“ Elisabeth betonte: „Es ist toll hier zu sein.“ Lena präsentierte stolz die Urkunde und strahlte: „Die gehört uns und die 500,- € nutzt unsere Klasse für die Abschlussfeier.“

Schulleiter Siewert betonte: „Ich bin stolz auf die Vier. Sie haben eine tolle Leistung gezeigt und den Preis ehrlich verdient.“

Zurück